• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Dr. Karl A. Lamers MdB als ATA-Präsident wiedergewählt


KAL Jozefina-Topalli-p-150x136Dr. Lamers mit Jozefina Topalli, Präsidentin des albanischen ParlamentsDr. Karl A. Lamers MdB, CDU-Bundestags-Abgeordneter des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, ist auf der 57. Generalversammlung der Atlantic Treaty Association (ATA) in Tirana/Albanien als Präsident wiedergewählt worden. Delegierte von Atlantischen Gesellschaften aus mehr als 30 Ländern bestätigten Lamers für weitere drei Jahre an der Spitze des Dachverbandes aller Atlantischen Gesellschaften weltweit. In einer Grundsatzrede legte Lamers als wichtigste Ziele der ATA in den kommenden Jahren die Kommunikation mit der Öffentlichkeit, die Vermittlung der Aufgaben und Ziele der NATO sowie eine stärkere Einbindung junger Menschen dar.

Gerade in einer Zeit, die geprägt ist von neuen, großen sicherheitspolitischen Herausforderungen, ist die transatlantische Zusammenarbeit, basierend auf gemeinsamen Werten und Vertrauen, wichtiger denn je“, so Dr. Lamers. „Die Atlantic Treaty Association ist aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und breiten Vernetzung, der zivilgesellschaftlichen Verankerung und einer exzellenten Jugendorganisation besonders geeignet, die transatlantischen Beziehungen in die Zukunft zu führen.“

KAL Sali-Berisha-p-150x108Dr. Lamers mit dem albanischen Premierminister Sali Berisha.Während seines Aufenthaltes in Albanien führte Lamers zudem hochrangige politische Gespräche mit Premierminister Sali Berisha, Außenminister Edmond Haxhinasto, Verteidigungsminister Arben Imami sowie Parlamentspräsidentin Jozefina Topalli. Themen aller Gespräche waren die Mitgliedschaft Albaniens in der NATO seit 2009, die Rolle des Landes als Stabilisator in der Westbalkan-Region, der angestrebte EU-Beitritt sowie die Beziehungen zu Deutschland. Lamers würdigte den Beitrag Albaniens innerhalb des Atlantischen Bündnisses sowie zur Stabilität der Region und hob die Notwendigkeit einer weiteren Verankerung der NATO in der Zivilgesellschaft hervor.


© Bundestagsabgeordneter Dr. Karl A Lamers 2017